Der Podcast

Die 90er – das erste Jahrzehnt mit Handys und DVDs, das letzte Jahrzehnt mit Kassetten, ein Jahrzehnt voller Furbys, Tamagotchis, Eurodance; das Jahrzehnt, in dem sich nur die Diddl-Maus rasanter ausbreitete als das Internet. Zwei alte Freunde reden lose über ihre Erinnerungen an dieses verrückte Jahrzehnt und lassen dabei Hoch- und Tiefpunkte Revue passieren.

Wer sich bei diesem Konzept an „Young in the 80s“ erinnert fühlt, liegt richtig! Als begeisterte Hörer des Podcasts von Christian und Peter Schmidt gab es für uns, Jan und Philipp, nur ein Problem: Geboren Mitte der 80er, kennen wir  zwar vieles aus der Zeit, aber richtig interessant wird es für uns eben erst in den 90ern – dem Jahrzehnt, das wir als erstes bewusst erlebt haben – und somit genau die Zeit, die von Christian und Peter allenfalls kurz angeschnitten wird.

Aus einer fixen Idee wurde dann dieser Podcast: „90srewind“. Dies ist das erste Projekt dieser Art, das wir realisieren. Wir hoffen dennoch, dass etwas von der Freude, die wir beim Eintauchen in jenes vergangene Jahrzehnt haben, auf den ein oder anderen Hörer überspringen mag.

Wir haben bestimmt das ein oder andere Thema vergessen (oder es ist schlicht an uns vorbeigegangen). Über entsprechende Hinweise in den Kommentarspalten würden wir uns freuen, ebenso wie für Verbesserungsvorschläge und Anregungen.

Jetzt bleibt uns noch einen großen Dank an die Gebrüder Schmidt auszusprechen, dass wir dieses Format verwenden dürfen und wir wünschen viel Spaß beim Hören!

14 Antworten

  1. Erik
    Erik 7. März 2014 at 17:12 | | Antworten

    Moin Leute,

    Euer Podcast macht echt Spaß. Leider ist er viel, viel zu kurz:-) Ich bevorzuge ab 1,5 h…eher länger!

    Themen, die ich mir vorstellen könnte sind natürlich Musik, Kinofilme (oh man 99 war ja Matrixjahr…uhhhhh) und Spieletrends.

    Macht weiter so!

    Cheers Erik aus HH

    1. Philipp
      Philipp 7. März 2014 at 18:00 | | Antworten

      Hallo Erik,

      danke für das Lob! Bisher war ja keine Folge kürzer als 1,5 Stunden (Aber auch nicht länger als 2 Stunden). Das Thema „Musik“ ist glaube ich zu groß für eine einzelne Podcast-Folge, es gab ja so wahnsinnig viele Genres, die wir alle auch würdigen wollen… wir überlegen uns was!

      Viele Grüße,

      Philipp

  2. Andrea
    Andrea 13. März 2014 at 20:07 | | Antworten

    Hi Jungs,

    danke für euren Podcast, er bietet großen Unterhaltungs- und „In-der-Vergangenheit-Schwelgen“-Wert. Ich würde mich freuen wenn ihr irgendwann einmal weibliche Unterstützung bekommt, vielleicht könnt ihr Schwester oder Frau einmal dazu bringen auch diesen „verrückten Individuen mit Brüsten“ eine Stimme zu geben (gerne hätte ich mehr über Sailor Moon etc. gehört), sollte das nicht möglich sei, wird mich das aber sicher nicht daran hindern, euch dabei zu lauschen wie ihr die Vergangenheit wieder hervorholt.

    Viele Grüße
    Andrea

  3. Philipp
    Philipp 13. März 2014 at 20:13 | | Antworten

    Hallo Andrea,

    danke für Dein Feedback! Ich versuche schon seit einigen Tagen, meine Frau (die netterweise das Intro für uns eingesprochen hat) dazu zu bringen, in der nächsten Episode zumindest kurz mitzumachen – ich konnte sie bisher aber noch nicht wirklich begeistern. Ich habe ihr aber eben Deinen Kommentar gezeigt und hoffe, sie doch noch überzeugen zu können!

    Viele Grüße,

    Philipp

  4. Ralf
    Ralf 24. März 2014 at 14:41 | | Antworten

    Hi, bin über Young in the 80s auf euren Podcast gestoßen. Ihr hattet ja wirklich nichts in den 90ern 😉
    Macht weiter so – mir gefällt euer Podcast und der Stil sehr gut.
    Best from HH,
    Ralf

  5. Ulli
    Ulli 3. April 2014 at 10:22 | | Antworten

    Servus, Jungs!

    Kurz und Knapp: Euer Podcast ist klasse, höre Euch unglaublich gerne zu
    und finde auch die Themen bisher sehr schön ausgewählt.
    Bitte lasst Euch von dem ganzen „Podcast zu lang“-Geschwätz nicht beeindrucken -Wem’s zu lange ist, soll Pause drücken!
    Mein wichtigstes Anliegen aber ist folgendes:
    BITTE BITTE kümmert Euch mal um den Lautstärke-Pegel!
    Ihr seid VIEEEEEEEL zu leise!
    Versucht doch bitte, so nah wie möglich an die 0dB-Grenze ranzukommen.
    Rechnet möglichst nach der Aufzeichnung nochmal einen Compressor drüber (z.B. mit Audacity kein Problem)
    Wenn Ihr von mir beraten werden wollt, schreibt mir gerne eine Email, dann bekommt Ihr meine Telefonnummer. -Es wäre mir eine Ehre! 😉

    Ansonsten weiter so und haut mal endlich die nächste Folge raus! 😀
    LG: Ulli

    1. Philipp
      Philipp 3. April 2014 at 10:33 | | Antworten

      Hallo Ulli,

      gerade liegt der neue Podcast bei mir auf dem Tisch. Ich werde mal versuchen, ihn etwas lauter zu machen und freue mich dann auf Dein Feedback !

      Philipp

      1. Ulli
        Ulli 3. April 2014 at 11:20 | | Antworten

        Moinsen nochmal!

        Cool, freu mich schon auf die neue Folge!
        Und danke für die schnelle Antwort!
        Das Thema Lautstärke ist leider ein Thema voller Missverständnisse,
        relativ schwer schriftlich zu erläutern und dennoch mit wenigen Kniffen, leicht in Griff zu bekommen.
        Ich habe mit Audiogedöns beruflich zu tun, daher gerne weiterhin das Angebot: Wenn ihr wollt berate ich Euch gerne!

        Ansonsten macht weiter so! 😉

        LG Ulli

  6. Lin
    Lin 16. Mai 2014 at 12:19 | | Antworten

    Habe heute euren Podcast zum Thema Gameshows zu Ende gehört und mir hat er richtig gut gefallen, weiter so. Hab mich total gefreut an Takeshis Castle erinnert zu werden, das war richtig super und ziemlich trashig. Eine Frau fände ich auch super dabei zu haben. Und ich wollte euch mitteilen, dass ihr das gleiche Intro wie der YouTube Kanal von KokovonKosmo habt XD.
    Viele Grüße
    Lin

    1. Philipp
      Philipp 16. Mai 2014 at 12:37 | | Antworten

      Danke für das Feedback 🙂 Unser Intro ist einfach ein (leicht bearbeitetes) Sample aus den Standard-Dingern, die unser Bearbeitungsprogramm so mit sich bringt. Da kann es schonmal passieren dass es auch andere Leute nutzen 🙂

  7. Harle
    Harle 28. November 2014 at 13:41 | | Antworten

    Jungens! August ist jetzt schon Ewigkeiten her und die 90er noch kaum von euch erforscht; legt also mal wieder los 🙂

  8. N
    N 24. Februar 2015 at 1:13 | | Antworten

    Hallo Jungs (und andere die zuweilen auftreten): macht riesig Spaß euch zuzuhören! So Zeitreisen in die eigene Kindheit zu unternehmen ist der Hammer. Die kleinen Details. Aber mir hat vor allem auch der Politik-Überblick in der Silvesterfolge gut gefallen. Daher vielleicht ein Vorschlag: Ost und West im Vergleich? Was ging ab mit ostdeutschen 90er Kindern? War das sehr anders? Oder vielleicht sogar im Ausland, Frankreich oder Spanien (vielleicht kennt ihr ja jemand da?).
    Hier noch kleine Inspirationen…. http://www.vongestern.com/

    Ach ja, ihr werdet übrigens jede Folge besser. Auch, weil ihr euch die Redezeit gerechter einteilt 😉

    1. Philipp
      Philipp 1. März 2015 at 12:18 | | Antworten

      Hallo, danke für Dein Feedback. Wir freuen uns sehr, dass die Silvester-Folge, die eher ein kleines Experiment war, gut angekommen ist. Vielleicht machen wir so etwas ja noch einmal..?

      Das Blog vongestern.com ist absolut super, danke für den Tipp!

  9. Sebastian
    Sebastian 7. März 2015 at 13:01 | | Antworten

    Geier Podcast, ich, Jahrgang 84, hatte in den 90ern meine geile Kindheit und gute frühe Jugend, samt Spielen auf dem Dorf im schönen Kurhessen, nerviger Unter- und Mittelstufenjahre auf dem Gymi und toller Animeserien, die bis heute Kult sind – Schlüsselkind sei dank, waren mittags keine nervigen Eltern dar, die einen vom Fernseher vertrieben haben vor den Hausaufgaben und rausgehen.

Antwort hinterlassen